ūü§Ě Co-Marketing - Gemeinsam zu mehr Umsatz und Bekanntheit

Buchauszug

Unternehmer sind es gewohnt, sich alleine auf Kundenjagd zu begeben - aber wäre man gemeinsam eigentlich nicht stärker? Genau dieser Frage widmet sich das Co-Marketing.

Co-Marketing & Co-Branding - Marketing Blog | B√ľcher von Marco PernerAuf den gemeinsam Erfolg! Co-Marketing macht's m√∂glich.

Was ist Co-Marketing?

Es beschreibt das Zusammenarbeiten mit Unternehmen aus der gleichen oder aus anderen Branchen, um gemeinsam eine größere Reichweite und Werbeeffektivität zu erzielen.

Schauen wir uns zunächst die verschiedenen Formen von Co-Marketing an, beginnend mit gemeinsamen Werbekampagnen - auch Cross-Promotion oder Co-Advertising genannt. Dabei schließen sich zwei oder auch mehrere Unternehmen zu einer strategischen Allianz zusammen, um durch gemeinsame Werbemaßnahmen eine positive Assoziation bei den Kunden und eine größere Markenbekanntheit zu schaffen. Da man von der Reichweite des Partners und dieser wiederum von der Stärke der eigenen Kanäle profitiert, entsteht eine Win-Win-Situation.

Das gemeinsame Marketing mit anderen Unternehmen beginnt mit der Suche nach einem geeigneten Partner. Im Idealfall sollte man ein Unternehmen suchen, das in keinem Konkurrenzverh√§ltnis zum eigenen Gesch√§ft steht. In diesem Fall w√ľrde man sich sonst nicht nur gegenseitig die Kunden wegnehmen, sondern sie wom√∂glich auch verwirren. Bestimmt gibt es aber auch einige Ausnahmen, wo die Zusammenarbeit mit der Konkurrenz f√ľr Aufsehen in der jeweiligen Branche sorgen kann - wie zum Beispiel im Guerilla-Marketing.

Wichtig ist jedenfalls, die Zielgruppe des Partners gr√ľndlich zu analysieren. Stimmt sie mit den Bed√ľrfnissen der eigenen Kunden √ľberein, so werden die eigenen Produkte und Dienstleistungen mit hoher Wahrscheinlichkeit viel Anklang finden.

Aber es kann auch Sinn ergeben, einen Partner mit nicht identischer Zielgruppe zu w√§hlen - zum Beispiel dann, wenn man unbekannte M√§rkte testen und neue Menschen erreichen m√∂chte. Hat man ein passendes Unternehmen im Visier, so kann man ein Konzept ausarbeiten und eine Anfrage zur Zusammenarbeit stellen. Je nach der eigenen Unternehmensgr√∂√üe, bisherigen Verkaufserfolgen und dem Firmenimage kann man gro√üe oder eben kleinere Partner ansteuern. Leichter zu verstehen wird die Partnersuche im Co-Marketing mit einem Beispiel: Ein Hersteller von Snowboards kooperiert mit einem Unternehmen f√ľr Wintersportbekleidung. Zusammen wird eine gemeinsame Werbekampagne konzipiert, von der beide Parteien profitieren sollen. Die Produkte stehen in keinem Konkurrenzverh√§ltnis, sprechen aber dieselbe Zielgruppe an - daher eignen sie sich gut f√ľr eine Co-Advertising-Kampagne. Der Snowboard-Hersteller profitiert von den bestehenden Kunden der Bekleidungsmarke - diese wiederum profitiert von neuen Kunden aus dem Snowboardbereich.

Ein weiteres Beispiel w√§re ein Unternehmen f√ľr individuelle Leinwandbilder, das eine Kooperation mit einem Hersteller von Wohndekoration eingeht. Produkte k√∂nnen im Set verkauft und beworben werden - beide Parteien profitieren somit von der gemeinsamen Werbung und k√∂nnen zusammen ein gr√∂√üeres Budget aufbringen.

Cross-Promotion

√Ąhnlich wie das Co-Advertising funktioniert auch die Cross-Promotion. Dabei veranstalten zwei oder mehrere Unternehmen eine gemeinsame Gutscheinaktion, ein Gewinnspiel oder ein Event. Auch hier profitieren die Firmen gegenseitig von ihren bestehenden Kunden und k√∂nnen somit rasch an Bekanntheit gewinnen. Zus√§tzlich profitiert die eigene Firma vom Ruf des teilnehmenden Partners.

Ein Beispiel w√§re hier die Verlosung eines Whirlpools, die ein Wellness-Hersteller und ein Unternehmen f√ľr Badebekleidung zusammen veranstalten. Zus√§tzlich zum Whirlpool gibt es selbstverst√§ndlich auch flotte Bademode der neuen Kollektion zu gewinnen. Das gemeinsame Werben sieht man √ľbrigens nicht nur oft bei unabh√§ngigen Unternehmen, sondern auch h√§ufig bei Konzernen, die auf diese Weise die eigenen Marken gegenseitig bewerben.

Co-Branding

Kommen wir zu einer weiteren interessanten Disziplin - dem Co-Branding. Hier wird nicht nur zusammen geworben, sondern es werden gemeinsam neue Produkte entwickelt und ver√∂ffentlicht. Bekannte Beispiele sind hier in der Lebensmittelbranche zu finden - wie etwa Schokoladenhersteller, die in Zusammenarbeit mit einer bekannten Marke f√ľr Riegel, Kekse oder Eis eine neue, k√∂stliche Schokolade auf den Markt bringen. Beim Design werden die Logos der beiden Unternehmen auff√§llig platziert, sodass Kunden und Fans beider Marken gezielt angesprochen werden. Diese Marketingstrategie kommt auch in vielen anderen Bereichen zum Einsatz, wie beispielsweise in der Automobilindustrie oder bei Schmuck.

Co-Marketing bietet viele Vorteile f√ľr Unternehmen, die durch bestehende Kunden und einem guten Image einen namhaften Partner f√ľr gemeinsame Aktionen gewinnen k√∂nnen. F√ľr neue Unternehmen ist diese Werbestrategie eher ungeeignet, da sich wom√∂glich nur schwer Werbepartner finden lassen - schlie√ülich m√ľssen von solchen Kooperationen beide Seiten profitieren.

Bei der Partnersuche sollte man mit einer guten Idee oder einem ausgearbeiteten Konzept √ľberzeugen und sich vorab ausf√ľhrlich √ľber die Vertriebskan√§le und Marketingstrategien des Gegen√ľbers informieren - dadurch l√§sst sich manchmal schnell erkennen, ob solche Kooperationen wie im Co-Marketing f√ľr das jeweilige Unternehmen √ľberhaupt infrage kommen.

Fragen kostet nichts!

Da aber das Fragen bekanntlich nichts kostet, lohnt sich auch der Versuch, mit gr√∂√üeren Unternehmen eine Kooperation zu erwirken. Mit etwas Einfallsreichtum und Gl√ľck kann man das Gegen√ľber begeistern und somit einen gro√üen Multiplikator f√ľr das eigene Unternehmen schaffen. Auf diese Weise wird das Image und der Ruf des Partners auf das eigene Unternehmen projiziert, Werbekosten bei h√∂herer Effektivit√§t eingespart und die erzielten Erfolge geteilt. Zus√§tzlich werden bestehende Kunden des Partners auf die eigenen Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam und den eigenen Kunden bietet sich eine gesteigerte Attraktivit√§t durch ein vergr√∂√üertes Angebot.

Wie in der Liebe ist auch im Co-Marketing die Partnerwahl von entscheidender Wichtigkeit - das oder die beteiligten Unternehmen sollten eine √§hnliche Zielgruppe haben und deren Firmenphilosophie sollte dieselben Werte wie das eigene bereits vorhandene oder gew√ľnschte Image vertreten - damit steht einer gewinnbringenden Marketingkooperation nichts mehr im Weg.

Auszug aus dem Buch:

50 effiziente, gewinnbringende Marketingstrategien - Mehr Bekanntheit, mehr Kunden, mehr Umsatz

© 2020 Marco Perner - Alle Rechte vorbehalten. Vervielf√§ltigung, Verbreitung oder √úbersetzung in jeglicher Form nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors bzw. des Verlags. Alle Angaben und Daten nach bestem Wissen, allerdings ohne Garantie oder Gew√§hr f√ľr Vollst√§ndigkeit und Richtigkeit.

Hinterlasse einen Kommentar